blog
Alle Artikel
CBD & Relevantes. Lesen, was gesund macht.
Lesedauer:  9 Min.
Teilen:

Verfasst: 03.03.2020

Aktualisiert: 17.03.2020

Ist CBD im Drogentest nachweisbar?

Ist CBD im Drogentest nachweisbar?

Fällt ein Drogentest nach der Anwendung von CBD Öl positiv aus? Das ist eine berechtigte Frage von Menschen nicht nur in Deutschland, Österreich oder der Schweiz, also in den Ländern, in denen Arbeitnehmer immer häufiger auf Drogen getestet werden. Das Ziel solcher Tests ist, jegliche Spuren von THC im Körper herauszufinden. Es gibt jedoch auch andere Gründe, warum man einen Drogentest machen muss.

Es ist eigentlich das Cannabinoid THC, nach dem es im Drogentest gesucht wird. THC erzeugt eine Euphorie und besitzt ausgeprägte psychoaktive Eigenschaften. Diese Substanz ist sowohl im Marihuana als auch im Hanf vorhanden. Nach dem Konsum verändert THC die Wahrnehmung und die Sinne.

Wenn man CBD Produkte anwendet und einen Drogentest machen muss, wird diese Substanz im Test angezeigt? Kann die Anwendung von CBD Öl, unabhängig davon ob es für medizinische Zwecke verwendet wird oder nicht, Ihren Beruf stören?

Bevor Panik Sie ergreift und Sie sich Sorgen machen, sollten Sie wissen, dass Sie beim Drogentest nicht durchfallen, wenn Sie CBD Öl ohne THC in der Zusammensetzung einnehmen. Anders gesagt ist CBD in Drogentests nicht nachweisbar, weil es nicht nach CBD gefahndet wird. Drogentests fahnden nach THC, bekannt auch als Tetrahydrocannabinol, der Substanz, die die Wahrnehmung und das Verhalten einer Person verändern kann. Es gibt jedoch ein paar Fallen, in die Sie wegen der Anwendung von CBD Ölen mit einem Anteil von THC, auf das es getestet wird, geraten können. Es sind aber auch einige andere Kriterien von Bedeutung, wie die Herstellungsmethode, die falsche Etikettierung, die verwendete Pflanzensorte, kontaminiertes CBD Öl usw. In diesem Artikel werden alle Schwerpunkte erläutert, die Sie beim Kauf und bei der Verwendung von CBD Öl berücksichtigen müssen, um einen Drogentest zu bestehen.

CBD und Drogentest - diese Schwerpunkte müssen Sie berücksichtigen

Für viele haben CBD Produkte einen großen Vorteil, und zwar dass sie die Vorteile von Hanfextrakten bieten, ohne zu berauschen oder high zu machen, weil sie kein oder nur sehr wenig THC enthalten. Wenn Sie jedoch ein CBD Produkt verwenden, bei dem Sie sich nicht sicher sind, können Sie einen Drogentest nicht bestehen.

Wenn Sie CBD anwenden möchten, aber regelmäßig auf Drogen getestet werden, sollten Sie einiges berücksichtigen, wenn Sie CBD Öl kaufen und bei einem Drogentest nicht durchfallen wollen.

Der CBD-Markt ist voll verschiedener Produkte, die sich wesentlich durch die Zusammensetzung, die Qualität und den aktuellen THC-Anteil unterscheiden.

Im Folgenden gehen wir auf die Punkte ein, die Sie unbedingt verstehen müssen, um das Risiko zu verringern, dass ein Drogentest positiv ausfällt. Also los!

1. CBD Öl und Drogentest: Pures CBD

Einige von Ihnen haben bereits wohl gehört, viele aber nein. CBD Öle sind unterschiedlich. Was bedeutet es denn? Das wäre eine berechntigte Frage von Ihnen. Das bedeutet, dass es verschiedene Typen von CBD Öl gibt. Und diese Typen sind ähnlich, aber nicht gleich.

Im Grunde genommen gibt es 2 Kategorien: Vollspektrum CBD aus Nutzhanf und CBD Isolate oder das so genannte pure CBD.

Pures CBD ist das chemisch getrennte Molekül von CBD in Form eines zu 99,99 Prozent puren CBD-Pulvers.

Dieses Pulver enthält nichts als lauter CBD ohne andere pflanzliche Substanzen aus der Hanfpflanze.

CBD Isolate gibt es in Form von Pulver oder Kristallen oder können auch in einem Trägeröl aufgelöst werden. Isolate können tatsächlich in jeder Form angeboten werden.

Vorteile von purem CBD

Da CBD Isolate kein THC enthalten, kann es behauptet werden, dass kein Drogentest auf THC nach der Anwendung eines CBD Isolates positiv ausfällt. Ein Drogentest auf Cannabis fahndet nach den Spuren von THC.

Pures CBD hat einen sehr milden Geschmack und enthält keine anderen pflanzlichen Substanzen wie Chlorophyll oder Terpene. Für viele Konsumenten sind solche Produkte angenehmer, weil sie sich an den erdigen oder grasigen Geschmack des Vollspektrum CBD-Öls nicht gewöhnen müssen.

Nachteile von purem CBD

Die Nachteile von purem CBD bestehen darin, dass es keine anderen Cannabinoide und pflanzlichen Konponenten enthält. Es wurde wissenschaftlich bestätigt und es gibt Studien, die zeigen, dass Cannabinoide und Terpene einander ergänzen und die Wirkungen gegenseitig verstärken. Das wird als Entourage-Effekt bezeichnet. Aus diesem Grund empfehlen wir Vollspektrum CBD-Öle, die auch andere Cannabinoide wie CBC, CBG, CBN und möglicherweise auch geringe Spuren von THC und Terpene enthalten.

2. CBD Öl und Drogentest: Vollspektrum CBD Produkte

Vollspektrum CBD Öl ist das direkte Endprodukt der Hanfextraktion, bei der das Harz der Pflanze zusammen mit Terpenen extrahiert wird. Der Extrakt enthält alle Inhaltsstoffe (Cannabinoide, Terpene etc.) der verwendeten Hanfsorte.

Je nach der Hanfsorte enthält der Extrakt etwas unterschiedliche Cannabinoidprofile und unterschiedliche Terpene. Er kann verschiedene Mengen CBD, CBC, CBN, CBG und THC, die in verschiedenen Proportionen aufkommen, enthalten.

Damit CBD Öl für die Herstellung und den Verkauf legal bleibt, soll der THC-arme Nutzhanf für dessen Herstellung verwendet werden. Der THC-Anteil soll den gesetzlichen Grenzwert von 0,2% nicht übersteigen.

Vorteile von Vollspektrum CBD Öl

Die Vorteile von Vollspektrum CBD Öl übertreffen die von CBD Isolaten. Denn solches Produkt enthält die gesamte Palette der aus Hanf extrahierten Cannabinoide und Terpene. Daher ist der Effekt einer bestimmten Menge CBD stärker im Vergleich mit derselben Menge eines CBD Isolates.

Der oben erwähnte Entourage-Effekt tritt auf, denn verschiedene Cannabinoide und Terpene zusammenwirken und die Wirkung gegenseitig potenzieren. Deswegen würden wir immer Vollspektrum CBD Öle statt Isolate empfehlen.

Nachteile von Vollspektrum CBD Öl

Auch wenn Vollspektrum CBD Öle aus Nutzhanf mit dem maximalen THC-Anteil von 0,2% legal erhältlich sind und legal verwendet werden können, kann sogar dieser geringe THC-Anteil zu einem positiven Drogentest führen. Je nachdem wie viel Vollspektrum-CBD-Öl Sie verwenden, ist die Wahrscheinlichkeit größer oder kleiner, dass der Drogentest auf THC positiv ausfällt. Die Wahrscheinlichkeit ist eher klein, aber sensible Tests sind imstande, sogar Spuren von THC aufzufinden.

Wenn Sie also regelmäßig Drogentests machen, sollten Sie verstehen, dass Sie nach der Anwendung des legalen Vollspektrum-CBD-Öls einen Drogentest nicht bestehen könnten.

Wenn es möglich ist, dann verwenden Sie CBD Isolate oder schaffen Sie Klarheit, dass Ihnen ein Vollspektrum-Produkt vom Arzt verordnet wurde.

3. CBD und Drogentest: CBD-Produkte mit falschen Angaben auf dem Etikett

Die von den Herstellern falsch etikettierten CBD-Produkte sind in der letzten Zeit sehr verbreitet. Laut Berichten ist der CBD-Markt mit Produkten schlechter Qualität überschwemmt.

Produkte mit wenig oder überhaupt ohne CBD werden als CBD-Produkte etikettiert. In manchen Fällen sind die Angaben zum THC-Anteil in den Produkten falsch. CBD Produkte, die als THC-frei angegeben werden, enthalten THC, während Produkte, die 0,2% oder weniger THC enthalten sollen, mehr THC enthalten.

Und das ist von großer Bedeutung. Daher sollten Sie immer Laborberichte und Analysenzertifikate prüfen, bevor Sie sich CBD Öl kaufen.

4. CBD Öl und Drogentest: Mit THC verunreinigte CBD Öle

Ganz selten gibt es Fälle der verschwiegenen Verunreinigung mit THC während der Herstellung von CBD Öl. Das passiert vor allem bei Herstellern, die nicht nur CBD Öle herstellen, sondern auch Cannabisöle oder THC-Öle.

Es ist durchaus möglich, dass ein Hersteller von CBD- und THC-Ölen THC-Rückstände auf seiner Extraktionsausrüstung oder an den Händen der Mitarbeiter findet. Daher ist es während der Produktion von CBD-Öl sehr wichtig, dass alle THC-Rückstände von der Ausrüstung entfernt werden.

5. Ist CBD im Drogentest nachweisbar: Passiver THC-Konsum

Es ist nicht CBD Öl, das zu einem positiven Drogentest führt, sondern das Passivrauchen von THC-reichem Cannabis aus der Raumluft. Grundsätzlich wenn Sie sich in einem Raum mit Menschen befinden, die kiffen, bekommen Sie genug THC durch die Inhalation vom Rauch, sodass Sie einen Drogentest nicht bestehen.

Deswegen sollten Sie immer solche Situationen in Kauf nehmen, wenn Sie auf Drogen regelmäßig getestet werden. Denn wenn Sie THC-freies CBD Öl einnehmen, kann das Passivrauchen zu einem positiven Test auf THC führen.

6. Wird CBD im Drogentest angezeigt: Prüfen Sie immer Analysenzertifikate & Datenblätter zu Inhaltsstoffen

Im Allgemeinen ist es wichtig, wenn Sie ein CBD Produkt kaufen, Analysenzertifikate, Laborberichte oder Datenblätter zu Inhaltsstoffen zu prüfen. Wenn es zu einem Drogentest kommt, kann es nützlich sein, ein Analysenzertifikat zu zeigen. Das ist eine gute Vorsichtsmaßnahme zu bestätigen, dass ein Produkt kein oder nur wenig THC enthält, damit Sie sich keine Sorgen wegen Drogentest machen. Prüfen Sie daher immer Analysenzertifikate oder Laborberichte, wenn Sie CBD-Produkte wählen.

CBD Drogentest: Fazit

Sie konsumieren CBD-Produkte und wissen, dass Sie aufgefordert werden, einen Drogentest zu machen, ist es sehr ratsam, Laborberichte über das CBD-Produkt zu prüfen, das Sie verwenden oder verwenden möchten, um das Risiko zu verringern, bei einem Drogentest durchzufallen. Auf diese Weise können Sie die Ergebnisse der Laborberichte überprüfen und sich zu 100% sicher fühlen, dass das CBD-Produkt Ihrer Wahl genau das enthält, was Sie davon erwarten. Sie vermeiden daher unangenehme Überraschungen, die durch einen Drogentest aufgedeckt werden. Als Käufer müssen Sie daher bei CBD-Produkten äußerst vorsichtig sein, weil der Markt derzeit noch lange nicht reguliert ist.

Merken Sie sich, dass Drogentests nicht nach CBD fahnden, sondern nach THC.

Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr