10 Dinge, die Sie über CBD wissen sollten

Verfasst: 26.11.2019
Aktualisiert: 26.11.2019

Was ist CBD?

CBD ist eine Abkürzung für Cannabidiol, das zur natürlichen Klasse der Moleküle mit der Bezeichnung Cannabinoide gehört. In der Pflanze der Sorte Cannabis sativa L. gibt es Cannabinoide. Diese Pflanze besteht zu 40% aus CBD. Es ist nur eine der mehr als hundert Komponenten in dieser Pflanze. Unter diesen Komponenten sind die Cannabinoide CBD und THC gewöhnlich in der höchsten Menge. Daher werden diese Cannabinoide am häufigsten untersucht. CBD ist eine nicht-psychoaktive Substanz mit einer großen Reihe der nützlichen Eigenschaften. Im Gegensatz dazu übt THC berauschende Wirkungen aus. In unserem Körper gibt es ein Endocannabinoidsystem (ECS), das körpereigene oder pflanzliche Cannabinoide zur Unterstützung der Zellengesundheit verwendet.

Was ist CBD Öl?

CBD Öl wird aus Nutzhanf (Cannabis sativa L.) mit einem hohen CBD-Anteil und einer sehr niedrigen THC-Menge gewonnen. Im Sortiment von CBDOel-Land gibt es nur CBD Öl mit 0% THC oder ≤ 0,2%. Diese Extrakte können dann in Form einer Paste verwendet werden oder mit anderen Trägerölen wie Hanfsamenöl, Olivenöl oder MCT Öl zur Verringerung der Dickflüssigkeit vermischt werden. CBD Öle gibt es in verschiedenen Konzentrationen von 3% bis 25%. Je höher die Konzentration ist, desto teurer ist das Produkt. Besonders gängig sind 5% und 10%.

Wie werden CBD Produkte hergestellt?

Die CBD Produkte im Sortiment von CBDOel-Land werden von den renommierten Herstellern aus dem in der EU angebauten Nutzhanf produziert. Alle Produkte werden mit Hilfe von CO2-Verfahren hergestellt, anders gesagt wird Kohlenstoffdioxid bei hohen Temperaturen und bei kontrolliertem Druck in speziellen Kammern verwendet, um CBD und andere wertvolle Moleküle aus der Pflanze zu extrahieren.

Was ist der Unterschied zwischen Hanf und Marihuana?

Aus der Sicht der Wissenschaft sind Nutzhanf und Marihuana dieselbe Pflanze der Sorte Cannabis sativa. Sie haben jedoch verschiedene genetische Profile. Beim Nutzhanf handelt es sich immer um den Stamm Cannabis sativa, während Marihuana zu den Stämmen Cannabis sativa, Cannabis indica oder Cannabis ruderalis gehören kann. Nutzhaft ist sehr faserig, mit langen starken Stängeln, hat selten Blüten. Marihuana der Sorte Cannabis sativa ist kleiner, buschiger, hat viele Blütenknospen. Neuere Sorten des in den USA angebauten Nutzhanfes haben mehr Blüten und einen größeren CBD- und Terpene-Anteil. Marihuana hat immer einen hohen THC-Anteil und einen niedrigen CBD-Anteil. Hanf hat dagegen einen sehr hohen CBD-Anteil und nur winzige Spuren von THC. Glücklicherweise ist das Cannabinoid-Profil von Hanf für Personen ideal, die nützliche Eigenschaften von Hanf ohne berauschende Wirkung brauchen. Hanf wird für die Herstellung von pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln, Nahrungsmitteln und Getränken, Fasern, Seilen, Papier, Speiseöl, Farben, natürlicher Plastik usw. verwendet. Marihuana wird normalerweise nur für den Freizeitkonsum, spirituell und medizinisch verwendet.

Für den Kauf von CBD ist kein Rezept erforderlich. Es ist ein natürlicher Bestandteil der Hanfpflanze mit einem hohen CBD-Anteil. CBD-Öl enthält nur Spuren von THC, das sind 0,2% oder weniger. CBD hat keine berauschende Wirkung und ist legal in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Großbritannien, Italien und anderen Ländern. Momentan gibt es nur ein zugelassenes CBD-haltiges Medikament. Das ist Epidiolex gegen bestimmte Formen der Epilepsie, das auf Rezept erhältlich ist.

Wie soll CBD Öl aufbewahrt werden?

Für die optimale Haltbarkeit lagern Sie Ihr CBD bitte an einem kühlen, dunklen Ort. Dadurch wird sichergestellt, dass die Wirksamkeit nicht beeinträchtigt wird. Vor Sonnenstrahlen schützen. Bei sachgemäßer Lagerung ist CBD Öl ca. 1-2 Jahre haltbar! Nach dem Öffnen soll es innerhalb von 1-3 Monaten aufgebraucht werden.

Werde ich von CBD Öl high?

Nein. CBD Produkte werden aus Nutzhanf (Cannabis sativa L.) hergestellt, der nur einen geringen THC-Anteil hat. Somit ist eine psychoaktive Wirkung ausgeschlossen.

Welche Konzentrationen gibt es bei CBD Öl?

CBD Öl gibt es in Konzentrationen 3%, 5%, 10%, 15%, 20% und 25%. Da weiß man oft nicht, welches CBD Öl zu wählen. Höhere Konzentrationen haben eine stärkere Wirkung, es wird jedoch nicht empfohlen, mit einer hohen Konzentration zu beginnen. Beginnen Sie mit einer niedrigen bis mäßigen Konzentration. Bei Bedarf können Sie schrittweise eine höhere Konzentration probieren, bis Sie die gewünschte Wirkung gefunden haben. Sobald sich die gewünschte Wirkung eingestellt hat, können Sie feststellen, welche CBD-Konzentration für Sie am besten geeignet ist.

Wie schmeckt CBD Öl?

Reines ungefiltertes CBD Öl, das aus Stielen, Samen und Blüten von Nutzhanf gewonnen wird, hat einen Geschmack, der als nussig, erdig oder grasig bezeichnet wird. Wenn Sie den erdigen Geschmack nicht mögen, sollten Sie das Öl zum Beispiel mit einem Löffel Joghurt schlucken. CBD Kapseln und Kristalle sind eine gute Alternative für diejenigen, die den natürlichen Geschmack von CBD Öl nicht mögen. Außerdem gibt es CBD Öle mit Aromastoffen wie Orange oder Erdbeere, die die Einnahme angenehmer machen.

Welche Vitamine sind in CBD Öl?

Im Vollspektrum-CBD-Öl gibt es Proteine, Fettsäuren, Vitamin A, C, E, Vitamin B-Komplex, Eisen, Beta-Carotin, Eisen, Zink, Kalium, Calsium, Phosphor, Magnesium, Flavonoide, Terpene.

Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr