blog
Alle Artikel
CBD & Relevantes. Lesen, was gesund macht.
Lesedauer:  10 Min.
Teilen:

Verfasst: 28.02.2020

Aktualisiert: 11.03.2020

Was ist der Unterschied zwischen CBD Öl und Hanföl?

CBD Öl vs Hanföl vs Cannabis Öl

Wir bekommen viele Fragen von den Besuchern unserer Website nach den Unterschieden zwischen CBD Öl und Hanföl und ob Hanföl CBD Öl enthält. Mit diesen Begriffen werden verschiedene Produkte beschrieben. Und wenn Sie solche Fragen haben, dann ist dieses Thema wichtig. Unten finden Sie den Unterschied zwischen CBD Öl und Hanföl.

Aber zuerst müssen wir uns mit dem Hanfgewächse (Cannabaceae) auseinandersetzen. Cannabis (oft bezieht sich auf Marihuana) und Hanf sind 2 Varianten derselben Pflanzengattung - Cannabis sativa.

Da sie denselben Gattungsnamen haben, werden sie oft zu einer großen Familie zusammengefasst, und es scheint viel Verwirrung um deren Unterschiede zu geben.

In der Tabelle unten veranschaulichen wir die Unterschiede zwischen Cannabis, Hanf und Hanfsamen.

Cannabis Hanf Hanfsamen
Der Anteil von Tetrahydrocannabinol (THC) liegt im Durchschnitt bei 17%. Das ist eine psychoaktive Komponente, die high macht. Der THC-Anteil soll 0,2% oder weniger sein, damit es legal angebaut und verkauft werden kann. THC-frei.
Der CBD-Anteil ist weniger als 0,15%. Im Durchschnitt mindestens 12-18% CBD. Nicht bestimmbare Menge von CBD.
Cannabis kann zu therapeutischen und medizinischen Zwecken bei chronischen Schmerzen und Geisteskrankheiten verwendet werden. Stängel der Hanfpflanze können zur Produktion von Kleidung, Seilen, Papier, Kraftstoff, Baumaterialien u.v.m. verwendet werden. Samen werden zur Öl-Produktion kaltgepresst. Das Hanföl wird als Speiseöl, in Schönheitsprodukten und sogar in Farben verwendet.

Vorteile von CBD Öl und Hanföl

CBD Öl und Hanföl sind einzigartige Produkte mit vielen Vorteilen für die Gesundheit. Traditionell werden sie aus verschiedenen Teilen der Hanfplanze hergestellt und haben daher unterschiedliche Anwendungsoptionen und Vorteile.

Es ist leicht, CBD Öl und Hanföl zu verwechseln, denn früher während CBD-Boom verwendeten CBD-Firmen den Begriff Hanföl, um ihre CBD-Produkte zu vermarkten. Einige tun es bis heute. Da kann man auf Schwierigkeiten stoßen, wenn es zu Unterschieden zwischen CBD Öl und Hanföl kommt.

Wir glauben, es sei nicht die Absicht der Hersteller. Viele von ihnen haben sich dafür entschieden, den Begriff Hanföl statt CBD Öl zu verwenden, um legaler auszusehen. Zudem werden CBD-Produkte als Nahrungsergänzungsmittel etikettiert.

Im Onlineshop CBDOel-Land werden CBD-Produkte eindeutig etikettiert - CBD oder Cannabidiol - mit Angaben zu dem Trägeröl (Hanföl, Olivenöl oder MCT-Öl), dem THC-Anteil und Aromastoffen.

Wenn ein Unternehmen sein CBD Öl als Hanföl vermarktet, suchen Sie in anderen Stellen auf dem Etikett nach Begriffen wie CBD, Cannabinoide oder Hanfextrakt. Dies bedeutet, dass das Produkt CBD enthält.

Angesichts dieser Verwirrung halten wir es für absolut notwendig, die Verbraucher über die Unterschiede zwischen CBD Öl und Hanföl aufzuklären.

Der Hauptwirkstoff in CBD Öl ist selbstverständlich CBD. Dieser Wirkstoff ist in der ganzen Wellness-Community beliebt. Seine Hauptaufgabe ist die Regulierung unseres Endocannabinoidsystems, das für die Aufrechterhaltung eines angemessenen inneren Gleichgewichts verantwortlich ist.

Obwohl noch mehr Forschung gemacht werden muss, gibt es wissenschaftlich belegte Daten über den Nutzen von CBD bei der Bewältigung von Stress, bei der Linderung von Gelenk- und Muskelschmerzen, neurologischen Beschwerden sowie für die Verbesserung der Schlafqualität.

Vor kurzem haben die Behörden in der EU und den USA das erste rezeptpflichtige CBD-Medikament namens Epidiolex zugelassen. Dieses Medikament wird zur Behandlung von Epilepsie-Anfällen eingesetzt.

Andererseits enthält das, was wir historisch als Hanföl kennen, das heute allgemein als Hanfsamenöl bezeichnet wird, keine Cannabinoide wie CBD, sondern ist eine reichhaltige Mischung aus Nährstoffen, einschließlich einer hohen Konzentration an Proteinen, mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E. Es ist auch eines der wenigen Öle, das sowohl Omega-6- als auch Omega-3-Fettsäuren enthält, die für die menschliche Ernährung unentbehrlich sind.

Diese wünschenswerten, aber seltenen Fettsäuren werden in einem Verhältnis gefunden, das nach Ansicht einiger Ernährungswissenschaftler als optimal angesehen wird. Der hohe Vitamin-E-Gehalt in Hanföl ist ein weiteres vorteilhaftes Merkmal.

Vitamin E ist ein Antioxidans, das Ihre Zellen vor freien Radikalen schützt. Seine Auswirkungen auf die Haut machen es zu einem festen Bestandteil der Kosmetikartikel.

CBD Öl vs Hanföl - so werden diese Öle hergestellt

CBD Öl und Hanföl werden aus verschiedenen Teilen der Hanfpflanze gewonnen. Für die Herstellung von CBD Öl wird die gesamte Pflanze verwendet, während Hanföl nur aus Hanfsamen gewonnen wird. Deswegen wird Hanföl immer häufiger als Hanfsamenöl bezeichnet.

CBD wird aus einer Vielzahl von Teilen der Hanfpflanze hergestellt, einschließlich ihrer Stängel und Blüten.

Um CBD und andere Cannabinoide, Terpene, Flavonoide etc. aus der Pflanze zu erhalten, müssen sie in einem als Extraktion bezeichneten Prozess getrennt werden.

Die meisten seriösen Hersteller verwenden die Extraktion mit Hilfe von Ethanol oder CO2. Die zweite Methode wird aber bevorzugt.

Während der Extraktion werden nützliche Teile der Hanfpflanze normalerweise pelletiert, und dann wird ein Lösungsmittel wie Ethanol oder CO2 verwendet, um CBD und andere nützliche Stoffe herauszuziehen. Das Ergebnis ist ein Öl mit einem hohen CBD-Anteil. Danach wird es streng getestet, um sicherzustellen, dass keine unerwünschten Substanzen vorhanden sind und der Gehalt an erforderlichen Komponenten dort ist, wie er sein muss.

Der CBD-Extrakt wird dann mit einem Trägeröl (Hanföl, Olivenöl etc.) vermischt. So entsteht CBD Öl.

Hanföl (Hanfsamenöl) wird nur aus Hanfsamen hergestellt und durch ein Verfahren hergestellt, das als Kaltpressung bezeichnet wird. Dies ähnelt der Herstellung anderer Öle wie Sonnenblumenöl oder Jojobaöl. Die Kaltpressung wird verwendet, um den gesamten rohen, nahrhaften Inhalt der Samen zu erhalten.

Die Hanfsamen, die bis zu 50% ihres Gewichts Öl enthalten, werden geschält, gekühlt und gepresst.

Das Produkt ist eine nicht raffinierte, grün gefärbte Substanz. Einer der Hauptunterschiede zwischen CBD Öl und Hanföl? Hanfsamenöl wird normalerweise aus den Samen der Hanfpflanze hergestellt und enthält kein CBD oder andere Cannabinoide wie THC.

Anwendung von CBD Öl und Hanfsamenöl

CBD Öl wird im Bereich Gesundheit und Wellness verwendet, um das körpereigene System auszugleichen. Hanföl wird hauptsächlich als Speiseöl und als eine Komponente in Hautpflegeprodukten verwendet.

Aus Hanf gewonnenes CBD Öl hat einen hohen CBD-Gehalt und einen niedrigen THC-Gehalt (unter 0,2%). Dies macht es ideal, um potenziell therapeutische Eigenschaften von CBD ohne hohe oder geistesverändernde Wirkungen von THC zu nutzen.

Viele Befürworter behaupten, dass es bei einer Reihe chronischer Erkrankungen wie Angststörungen und Epilepsie hilfreich sein kann.

Gibt es Unterschiede zwischen CBD Öl und Cannabis Öl?

Jetzt wissen Sie, was CBD Öl ist und was Hanföl ist. Ist Cannabis Öl dasselbe wie Hanföl? In diesem Abschnitt können wir mit einer Erklärung des Cannabisöls fortfahren. Dieses Öl ist eine ganz andere Geschichte. Die Begriffe Cannabis Öl, Marihuanaöl, Haschöl oder THC-Öl bedeuten mehr oder weniger dasselbe. Wie Sie dem Namen entnehmen können, deuten alle diese Produkte an, dass es um THC geht. Cannabis Öl enthält nicht nur mehr (normalerweise viel mehr) THC als CBD Öl, sondern wird aus Cannabis gewonnen, das für den Freizeitkonsum geraucht wird. Da Produkte mit einem hohen THC-Gehalt in vielen Ländern immer noch unter das Betäubungsmittelgesetz fallen, fällt es Ihnen schwer, Cannabis Öl zu erhalten, es sei denn, Sie leben in Kanada oder einem Land, indem Cannabis legalisiert ist. Es ist nicht ausgeschlossen, dass ein gewissenloser Hersteller sein CBD Öl als Cannabis Öl markieren könnte, um mehr Kunden zu gewinnen, und es ist nicht überraschend, dass dies ab und zu tatsächlich geschieht. Wenn wir jedoch über Cannabis Öl sprechen, meinen wir echtes Cannabis Öl mit einem hohen THC-Gehalt.

Angesichts des unterschiedlichen Cannabinoidprofils neigen Menschen, die Cannabis Öl einnehmen, dazu, dies aus anderen Gründen zu tun als diejenigen, die CBD Öl verwenden. Einige nehmen es für den Freizeitgebrauch (um high zu werden), während andere der Meinung sind, dass THC-reiche Produkte Probleme wie Schmerzen und Schlaflosigkeit beseitigen. Viele Menschen bevorzugen Öle mit einem hohen THC- und CBD-Anteil, zum Beispiel im Verhältnis 1 zu 1. In erster Linie gilt es als gesünder im Vergleich mit dem Rauchen. Außerdem riecht Cannabis Öl nicht nach typischem Grasgeruch, es ist einfacher und präziser zu dosieren und seine Wirkung kann stärker und länger anhalten.

Aufgrund des rechtlichen Status finden Sie kein Cannabis Öl in europäischen CBD-Shops. Es gibt jedoch Ausnahmen, in denen man legal Cannabisöl für medizinische Zwecke erhalten könnte: Wenn Sie beispielsweise ein Patient in Deutschland sind oder zufällig in einem anderen Land leben, in dem medizinisches Cannabis legal ist, kann Ihnen ein Arzt Cannabisöl verschreiben und ein Rezept ausstellen. Theoretisch klingt das großartig. In der Tat stellen viele Ärzte jedoch selten Rezepte für Cannabis aus. Oft verschreiben sie Cannabis nur, wenn sich andere Behandlungsmethoden nicht als wirksam erwiesen haben.

Fazit über CBD Öl und Hanföl

Was ist der Unterschied zwischen Hanföl und CBD Öl? Beide können unsere Gesundheits- und Wellnessziele unterstützen, aber die Unterschiede beginnen mit dem Teil der Pflanze, aus dem diese Öle gewonnen werden, und enden mit den Vorteilen der Produkte selbst.

Hanföl (Hanfsamenöl) wird aus Hanfsamen hergestellt und ist ein wertvolles Speiseöl.

CBD Öl, das heute oft als Hanföl mit Hanfextrakt bezeichnet wird, wird aus Hanfblüten und -stängeln produziert und interagiert mit dem Endocannabinoidsystem unseres Körpers, um einen internen Ausgleichseffekt zu erzielen.

Wenn Sie versuchen, die Unterschiede zwischen CBD Öl und Hanföl zu verstehen, ist es wichtig zu berücksichtigen, dass einige Unternehmen ihre CBD-Produkte als Hanföl vermarkten.

Um Verwechslungen zu vermeiden, suchen Sie auf dem Etikett nach der Zusammensetzung oder den Begriffen CBD, Cannabinoide oder Hanfextrakt. Das sind alles Hinweise darauf, dass das Produkt tatsächlich CBD Öl enthält.

Quellenangaben

Anzeigen Ausblenden

  1. Ethan B Russo. Cannabinoids in the management of difficult to treat pain. Br J Pharmacol. 2011 Aug; 163(7): 1344–1364.
  2. Ethan B Russo. Taming THC: potential cannabis synergy and phytocannabinoid-terpenoid entourage effects. Br J Pharmacol. 2011 Aug; 163(7): 1344–1364.
  3. Tory R Spindle, Marcel O Bonn-Miller, Ryan Vandrey. Changing landscape of cannabis: novel products, formulations, and methods of administration. Curr Opin Psychol. 2019 Dec; 30: 98–102.
  4. Christelle M. Andre, Jean-Francois Hausman, and Gea Guerriero. Cannabis sativa: The Plant of the Thousand and One Molecules. Front Plant Sci. 2016; 7: 19.
  5. Eintrag zu Hanföl in Wikipedia. URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Hanf%C3%B6l
  6. Eintrag zu THC-Öl in Wikipedia. URL: https://de.wikipedia.org/wiki/Haschisch%C3%B6l
Wir verwenden Cookies. Um Ihnen einen uneingeschränkten Service zu gewährleisten, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr